15.11.2021 | Tamara Böllath | Lesezeit

Schützengilde hält Anschluss zur Spitze!

Einen zum Schluss ungefährdeten 5:3 Heimerfolg feiert Frauen Bayernligist Schützengilde Bayreuth gegen den insgesamt zu unausgeglichen agierenden TSV Eintracht Bamberg und festigt damit seine Position im Verfolgerfeld der Nordgruppe (8:2 Punkte).

Für einen guten Auftakt sorgte Verena Lehner (551), die Dana Kleinhenz (495) ungefährdet 3:1 hinter sich ließ. Saskia Koch (541) dagegen hatte knapp mit sechs Holz gegen Melanie Kleinhenz (547) das Nachsehen.

Auch der Mittelabschnitt endete unentschieden. Anne-Cathrin Haberstumpf (534) bezwang Larissa Oppelt (507) 3:1, während Stefanie Landmann (523) 1:3 gegen Susi Kleinhenz (555) unterlag.

So bestand der Vorsprung für das Schlussduo der Schützinnen aus 45 mehr erzielten Kegeln.

Lena Wilferth (510) musste sich Janina Kleinhenz (520) zwar 1:3 geschlagen geben, aber die Tagesbeste Tamara Böllath (577) behielt gegen Michelle Kleinhenz und ab dem 36. Wurf Lena Schröder (444) mühelos 4:0 die Oberhand und glich aus.

Die spielentscheidenden letzten beiden Punkte verdiente sich klar die Schützengilde, die am Ende bei einem Gesamtergebnis von 3.236:3.068 168 Holz besser war.

👍 10


Jetzt Mitglied werden!

Sie möchten gerne ein Teil unserer Schützen- und Keglerfamilie werden?

Einfach das unten angegebene Dokument ausfüllen und geben Sie es entweder bei einem Vorstandsmitglied ab, oder senden es uns per Post oder E-Mail an info@schuetzengilde-bayreuth.de.

PDF-Formular downloaden