*
soz-netze-teilen1
blockHeaderEditIcon
    gepostet von im

    In würdigem und stilvollem Rahmen feierten wir in diesem Jahr am Samstag, 15.12.2018 unsere alljährliche Weihnachtsfeier.

    Ein erster Glanzpunkt im Programm war der um 16.30 Uhr angekündigte Glühweinempfang. Vor allem rund um die von Tobias Kneisel, installierte Feuerstelle konnte man sich zum ungezwungenen Beisammensein unter der fränkischen Pergola :) auf die Feier einstimmen. 

    Anschließend füllte sich der Schützensaal "Bei Niko" mit Mitgliedern, Familienmitgliedern und Freunden.

    Harry Franken brachte es bei seiner Begrüßung auf den Punkt: Gemeinsam und friedvoll zusammen sein - und dabei nicht zurückblicken, sondern nach vorne schauen, dieser Wunsch steht für uns und für unseren Verein nun an erster Stelle.

    Mit einer lustigen Weihnachtsgeschichte stimmte uns Heinz dann in die Feier ein, bevor wir unterstützt von Dorle und Philipp mit Flöten- und Gitarrenbegleitung ein Weihnachtslied singen durften.

    Gut bewirtet erfolgten nach dem Essen die Ehrungen, die Bescherung der Jugendlichen sowie die Königsproklamation (hierzu folgt noch ein separater Bericht).  Auch die mit viel Engagement von Cathrin und Verena zusammengetragene Tombola war wieder ein großer Erfolg. Und so konnten sich die Gewinner unter anderem über Traumpreise in Überraschungstüten, Autogrammkarten von "Sturm der Liebe" und zahlreichen Knoblauchschälern freuen. Es gab auch wieder viele Gutscheine, wie beispielsweise Eintrittskarten für das Deutsche Museum, dem Urweltmuseum in Bayreuth oder den Faust-Festspielen sowie Thermengutscheine von Erding, Bad Steben, Lohengrin und Obernsees. Gefeiert wurde nach dem offiziellen Ende aber dann noch bis weit nach Mitternacht.

    Ein Dankeschön für diese schöne Feier geht an alle, die fleißig hinter den Kulissen zum Gelingen beigetragen haben!

    Hier eine erste Foto-Collage (erstellt von Tamara Böllath):

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    gez.

    Verena

    gepostet von im
    gepostet von im

    Eine besondere Veranstaltung der Stadt Bayreuth in sportlicher Hinsicht ist in jedem Jahr die Sportlerehrung in der Oberfrankenhalle. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Sportler und Sportlerinnen für besondere Leistungen auf regionaler und überregionaler Ebene geehrt.

    Am Freitag, 4.5., 18.00 Uhr stand dieses Mal eine besondere Ehrung für verdienstvolles Engagement eines Mitglieds unseres Vereins auf dem Programm. Unser langjähriger 1. Vorsitzender, Harry Franken, erhielt - neben Heinz Wacht - aus den Händen der Oberbürgermeisterin, Frau Brigitte Merk-Erbe, den Ehrenbrief der Stadt Bayreuth. Die Laudatio für beide Geehrten hielt Volker Gottfried, Ehrenvorsitzender unserer Gilden.

    von links: Christian Möckel (Sportamt Bayreuth), Heinz Wacht, OB Brigitte Merk-Erbe, Harry Franken, Volker Gottfried

    Ausführliche Informationen zur Verleihung: https://www.bayreuth.de/sport-ehrenbrief-2018-fuer-harry-franken-und-heinz-wacht/

    Für die Leistungen in der U18m-Auswahlmannschaft des VBSK wurde Aaron Giptner mit einer Medaille geehrt. Mit seiner Mannschaft konnte er im vergangenen Jahr die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft gewinnen, das Siegertreppchen auf der Deutschen hatten die Jungs mit dem 5. Platz nur knapp verpasst.

    Sportlerehrung 2018: Aaron Giptner (vierter von rechts)

    Fotos: Verena Faßold

     

    Am Aschermittwoch wird gerne auf Fleisch essen verzichtet. Daher gilt das Heringsessen als traditionelles Fastengericht und soll nach den Ausschweifungen der Karnevalszeit zur Entschlackung des Körpers dienen.

    Wie in jedem Jahr hat unser König zum traditionellen Heringsessen gerufen und viele sind diesem Ruf gerne gefolgt. Gudrun, Marianne und Erika trugen wie immer zum Gelingen der eingelegten Heringe mit Pellkartoffeln bei. Abgerundet wurde die Speise mit selbst gemachtem Quark für die vegetarischen Teilnehmer.


       

    Unserem Schützenkönig und allen Helfern, die zum Gelingen des Heringsessens beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.

    gez. Verena Vaßold

    Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier 2016

     

     

    ..„Schlagt Brücken immer, immer wieder,

    die Feindschaft klammert völlig aus, 

    lasst Frieden sein in den Familien,

    dann sieht die Zukunft besser aus!“

     

     

    Zu einer besinnlichen aber auch heiteren und geselligen Veranstaltung traf sich die Schützenfamilie im festlich geschmückten Schützenzimmer. Niko servierte griechische Spezialitäten und Rüdiger kümmerte sich um die Getränke. So konnte der Vorsitzende den „harten Kern“ der Schützenabteilung herzlich begrüßen und zu einem bunten Programm einladen, das geprägt war von einem Jahresrückblick in Bildern, der Ehrung der Vereinsmeister (65 Starts!) und Preisverleihung des End- und Pokalschießens sowie Königsproklamation.

    Folgenden Erstplatzierten der VM wurden Urkunden übergeben:

    • LG-40Schuss: Norbert Schneider (296 Ringe); Sophia Hübner (288); Uwe Mothes (271)
    • LG-30Schuss-aufgelegt: Reiner Jobst (261); Harry Franken (248); Walter Keppler (218)
    • LuPi-40Schuss: Alexander Trofimov (364); Angela Herz (340); Elias Hübner (314)

    • Spopi .22lfb 30 Schuss: Valerius Rack (277); Alexander Trofimov (271); Norbert Schneider (271)
    • Spopi 9mm Para 40 Schuss: Uwe Mothes (366); Norbert Schneider (357); Sabine Mothes (353)
    • Sporev.357 mag. 40 Schuss: Norbert Schneider (347); Sabine Mothes (338); Fabian Wagle (330)
    • Spopi.45 ACP 40 Schuss: Norbert Schneider (357); Uwe Mothes (351); Wolfgang Schindler (255)
    • Sporev.44 mag. 40 Schuss: Norbert Schneider (335 Ringe)

    Als „Dankeschön“ für besonders Vereinsengagement erhielten 10 Mitglieder/Funktionäre jeweils einen guten Tropfen edlen Rotweines. 

    Das Gansschießen entschied mit dem besten Treffer (LG- aufgelegt) Alexander Trofimov für sich:

     

    ...und den Erinnerungspokal „SG-Moritzhöfen“ gewann Phillip Stratmann:

     

    Nunmehr wurden von den 37 Teilnehmern am Endschießen die Sachpreise (Naturalien in fester und flüssiger Form..) vom Gabentempel abgeräumt.

    Abschließender Höhepunkt war die Ehrung der neuen Majestäten der Schützengilden: Mit einem dreifachen „Hoch“ präsentierten sie sich ihren Mitgliedern und Untertanen für ein Schützenjahr:

    Gewehrkönig Markus Schneider, Pistolenkönig Michael Eichmüller, Adj. Pistole Jürgen Adelhardt und Adj. Uwe Mothes.

    gez. Harry Franken, 1. Vorsitzender Vereinigte Schützengilden St. Georgen von 1720 und Bayreuth von 1623 e.V.

     

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail