*
kegler-Menue
blockHeaderEditIcon
gepostet von im

Flüchtlingshilfe - "Was können wir im Verein tun?" - Ein erstes Herantasten an dieses Thema fand im Rahmen eines Jugendtrainings mit einer Fragerunde statt.Die Jugendlichen waren eifrig bei der Sache und schrieben nach und nach ihre Gedanken an die Tafel. Kultureller Austausch, Projekte und Trainingsstunden auf unserer Kegelbahn sind nur einige Antworten, die den Jugendlichen spontan einfielen. Das Ergebnis war eindeutig: Aktive Unterstützung und Flüchtlingshilfe geht uns alle an und wir als Verein könnten einen kleinen Beitrag dazu leisten. Denn längst ist Bayreuth zu einem mulitkulturellen Ort geworden und Integration nur als Schlagwort zu gebrauchen genügt nicht mehr.

Die Stadt Bayreuth hat im November 2015 bereits mit ihrer Aktion "Hand in Hand" eine Brücke zu bauen begonnen, die auch mit Unterstützung von Sportvereinen weiter gespannt werden kann. Mit diesem Ziel ist die Initiative zur Unterstützung dieses Kooperationsprojekts mit einem "Schnuppertraining Kegeln" zunächst forciert worden.

Nach einem ersten Kontakt mit dem Verantwortlichen der Aktion "Hand in Hand", Herrn Ibukun Koussemou, sowie mit der Asylkoordinatorin, Nancy Kamprad vor Ort wurde dieses Projekt um die Möglichkeiten im vereinseigenen Fitnesstreff erweitert. Als nächstes wurde ein aussagekräftiger Handzettel gestaltet, der an die entsprechenden Adressaten verteilt wurde. 

Zunächst wird für den Juli, jeweils mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr ein Schnupptertraining angeboten. Die ersten drei Termine waren bereits sehr gut besucht. Obwohl es noch viele Barrieren gibt, wie beispielsweise die Sprache oder die Kultur, kann festgestellt werden, dass es beim Spielen auf der Kegelbahn oder beim Fitnesstraining kaum mehr Unterschiede gibt. Es geht vorrangig um Spaß und um körperliches Training.

          

Im Fitnesstreff und auf der Kegelbahn

Zunächst wird im Juli, jeweils mittwochs von 16.30-17.30 Uhr ein Schnuppertraining angeboten. Die ersten drei Termine waren bereits sehr gut besucht. Obwohl es sicherlich noch viele Barrieren gibt, spürt man beim Kegeln und Fitness keine Unterschiede, sondern "Sport verbindet Menschen"!

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.