*
soz-netze-teilen1
blockHeaderEditIcon
    gepostet von im

    Tandem Mixed: Thomas Wolfrum und seine Tandempartnerin Andrea Böhner sind auch in diesem Jahr bei den Bezirksmeisterschaften Tandem (alt) das Maß, nach denen sich alle anderen richten müssen. Denn in der nicht einfach zu spielenden Bahn in Lahm setzten sie sich wiederum an die Spitze und nahmen wie im vergangenen Jahr wieder die Meisterehren entgegen. Auf dem 2. Platz überzeugten Steffi und Stefan mit tollen Leistungen. Beide Tandems haben sich mit ihren Platzierungen die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft erspielt.

    In der Disziplin Frauen starteten die Kreismeister Lisa Schott/Stefanie Landmann und Saskia Demel/Verena Faßold. Nach dem Halbfinale war hier für Saskia und Verena nach einem 2:2 gegen Hofmann, Kristin/Schmidt Sandra (DSKC Neustadt) Schluss. Sie belegten in der Endwertung den 5. Platz. Lisa und Steffi hatten sich dagegen mit einem Superergebnis (349 und 4:0) für das Finale qualifiziert. Hier konnten sie im Kampf gegen Reichelt Michaela/Fritzmann Denise (Bamberg 303 - 12 Punkte), Karl, Sandra/Schwartz Theresa (Bamberg - 307 - 10,5 Punkte und Hofmann Kristin/Schmidt Sandra (Neustadt - 272 - 7,5 Punkte) mit 307 - 10 Punkte den 3. Platz belegen. Dies bedeutet gleichzeitig die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft am 2./3.9.2017 in Regensburg.

    Wir wünschen Thomas/Andrea, Lisa und Steffi/Stefan bei der Bayerischen Meisterschaft alles Gute und natürlich "Gut Holz"!

    gepostet von im

    Internationales Kegelturnier in Kaltern

    Auch im April und Mai sind wir neben unseren Meisterschaften recht aktiv. So nahmen Cathrin, Saskia D., Verena und Nadja am Internationalen Kegelturnier in Kaltern teil. Zwar wurde hier nur der 5. Platz erreicht - aber die Kurzreise, verbunden mit dem Besuch bei Helene in Dorf Tirol war es wert.

     

    Die Ergebnisliste des Kegelturniers

    Bayerische Meisterschaften der Jobcenter und Arbeitsagenturen

    Unter der Federführung von Evi wurden die bayerischen Meisterschaften der Jobcenter und Arbeitsagenturen auf unseren Bahnen durchgeführt. Vom 5. bis 6.5.2017 ließen die Betriebssportgruppen aus Bayreuth, Hof, Bamberg, Traunstein und München die Kugeln rollen. Bayerischer Meister in der Mannschaftswertung wurde mit einer starken Gesamtleistung die JC Bamberg.

    Pokalturnier beim SV Heinersreuth

    Anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums hatte der SV Heinersreuth zu einem Pokalturnier am 6.5.2017 eingeladen. Sehr gerne folgten wir wie in den vergangenen Jahren der Einladung, die vor drei Jahren im Gedenken an Benno Böhner ins Leben gerufen wurde. Mit Thomas Wolfrum, Saskia Demel, Thomas Fleßa und Marc Wunder ging man an den Start und überzeugte mit sehr guten Ergebnissen. Der Lohn für die gezeigten Leistungen war der 1. Platz vor den Mannschaften SKK Rosenau und Sonnenhof-Bindlach.

    Die Siegerehrung am Abend fand dann mit einem Grillfest und einem kleinen Festakt statt. Und bei Musik und Kegelspielen wurde lange bis in die Nacht hinein gefeiert.

       

    Turniereröffnung mit der 1. Bürgermeisterin Simone Kirschner                       Die Siegermannschaften nach der Ehrung

     

    Unser Preis                                                                                           Thomas Wolfrum bei der Übergabe der Preise

    gepostet von im

    Mit einem tollen Erfolg kehren Thomas Wolfrum und Andrea Böhner aus Lorsch von den Deutschen Meisterschaften im Tandem Mixed International zurück. In vier anstrengenden Durchgängen bewiesen sie wie bei der Bayerischen Meisterschaft ihre Kondition und Nervenstärke.

    Zum Spielverlauf: Ein 13. Platz in der Qualifikation hielt sie nicht davon ab, sich voll auf die k.o.-Runden zu konzentrieren. Die Vierplatzierten Kathrin Lutz/Ronald Endraß (Württemberg) standen als erste Gegner auf der Parallelbahn und erspielten 1:1 Satzpunkte und das Gesamtergebnis von 257.272. Den darauf gespielten Sudden Victory überstanden Thomas und Andrea jedoch souverän mit 14:6 Kegel und qualifizierten sich für das Viertelfinale.

    Der Zweikampf im Viertelfinale war dann ausnahmsweise einmal eine glatte Angelegenheit: 2:0 Satzpunkte und 289:235 Kegel gegen Svenja Schade/Ronald Schlimper (Niedersachsen).

    Ihre Gegner Im Halbfinale Sabine Sellner und Matthias Michalske konnten auf der ersten Bahn mit 124:126 knapp in Schach gehalten werden, die zweite Bahn wurde mit 158:119 verloren, so dass wieder ein Sudden Victory die Entscheidung bringen musste. Hier brachte der 1. Sudden Victory mit 8:8 noch keine Entscheidung. Etwas unglücklich wurde dann der 2. Sudden Victory mit 10:13 verloren und damit erdenklich knapp das Finale verpasst.

    Über den unerwarteten und furiosen Gewinn der Bronzemedaille freuen sich Thomas und Andrea und wir gratulieren zu diesem hervorragenden Erfolg! Herzlichen Glückwunsch!

          

    gepostet von im

    Liebe Brannnaburger, liebe Schützinnen, Schützen, Keglerinnen und Kegler!

    Ich freue mich aufrichtig, dass heute insbesondere ein Wechsel in der Vereinsspitze vollzogen wurde und ich auch hier in den sog. Ruhestand – etwas verspätet mit fast 70 – gehen kann.

    Es ist auch höchste Zeit, dass neue und auch jüngere Mitglieder Verantwortung übernehmen, die neben Verpflichtung und Umsicht auch viel Spaß machen kann.

    Mit einer symbolischen Wimpelüberreichung übergibt nach 20 Jahren  Harry Franken (links) die Vereinsgeschäfte an den neuen 1. Vorsitzenden, Uwe Mothes. Im Hintergrund der ebenfalls langjährige ehemalige 3. Vorsitzende Theo Kreuzer und Schriftführer Herbert Pöhlmann. Dessen Ehrenamt übernimmt Alexander Hartmann. Weiterhin im Amt als 2. Vorsitzende, Gudrun Voß, und neben ihr der 1. Schützenmeister Norbert Schneider. Nicht im Bild: Schatzmeister Dr. Ralf Schwarz und Abteilungsleiterin Kegeln, Saskia Koch (wie bisher).

    Allein zu agieren ist bei der Größenordnung unserer Gilden schwer machbar aber vereint mit Gleichgesinnten lösbar. Ich bedanke mich bei meinen Mitstreitern in der erweiterten Vorstandschaft und hier herausragend bei Theo Kreuzer, dem nicht nur ich sondern unsere Gilden unwahrscheinlich viel zu verdanken haben.

    Die vielen Ideen, Hand- und Spandienste welche er eingebracht und geleistet hat waren nicht nur für mich Vorbild und nachahmenswert. Danke Theo, wir waren glaube ich ein gutes und eingespieltes Tandem und haben – leider – die Messlatte recht hoch gesetzt.

    Ein ganz dickes „Dankeschön“ gilt dir Herbert Pöhlmann!

    Wir hatten ja fast täglich Kontakt. Per Mail-Austausch oder per Telefon. Weit, weit über die Aufgaben eines Schriftführers hinaus hast du vor allem mitgedacht, kontrolliert und umgesetzt. Du warst immer der direkte Ansprechpartner für uns im Ehrenamt und für die Kanzlei Dr. Ralf Schwarz, unserem Schatzmeister.  Und das über mehr als 40 Jahre. Ein unglaubliches Engagement, von dem unsere Gilden letztendlich auch finanziell gesundet und in der heute glücklichen Finanzlage sind.

    An diesem Erfolgsprojekt trägst du wesentlichen Anteil. Danke Herbert!

    Unsere 2. Vorsitzende Gudrun Voß, bleibt ja noch im Amt. Aber im Rückblick warst ja auch du immer mitbeteiligt, wenn ich manche Aufgaben auf die abwälzen durfte.

    War’st teilweise auch Lückenbüßerin, wenn mancher Veranstaltungsbesuch oder vorbereitende Maßnahmen anstand oder geleistet werden mussten. Danke Gudrun!

    Auch wenn wir nie sagen konnten: „Jetzt ist alles bestens erledigt“, so wurde viel geschaffen. Um es mal in Euro auszudrücken: In den letzten 20 Jahren gingen über 1.5 Mio Euro durch unsere Hände, wurden in unsere Infrastruktur gesteckt. Aber nicht nur ein finanzielles, sondern auch ein sehr zeitaufwändiges Engagement.

    Ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder im erweiterten Vorstand, die in vielfältiger Weise sich eingebunden haben, z.B. Volker mit seiner Erfahrung.

    Wir haben eine Vereinsimmobilie vorzuweisen, die keinen Vergleich scheuen braucht und von vielen fast schon neidisch gesehen wird. Wir sind hier – Ausnahme unterird. Schießanlage - auf dem aktuellen Stand!! Unsere Finanzen sind in Ordnung, wir agieren in geordneten Verhältnissen.

    Nochmal herzlichen Dank an alle, die – nicht persönlich genannt und gerade bei vielen Arbeitsdiensten - mitgeholfen haben dies zu erreichen.

    Lieber Uwe, ich gratuliere dir zu deiner Wahl zum 1. Vorsitzenden und wünsche dir , dass auch du  viel Unterstützung erhältst. Dass auch du durch dein Engagement und Vorbild viele Mitglieder mitnehmen kannst. Und euch bitte ich, diese Mitarbeit und Unterstützung  ihm auch tatkräftig und nachhaltig zu gewähren. Gleiches gilt für dich Alexander, als unser neuer Schriftführer. Norbert weiterhin als 1. Schützenmeister und Saskia als Abteilungsleiterin der KeglerInnen .

    Zum Abschluss: Auf das Wohl des Schieß- und Kegelsport

    mehr...

    gepostet von im

    Am 2. April 2017 fanden in Passau die Bayerischen Meisterschaften im Tandem Mixed international statt. Diese neue Spielform der Tandemmeisterschaften wird seit dem letzten Jahr im Modus 2 x 30 Wurf kombiniert gespielt. Zunächst treten alle Tandems in einer  Qualifizierungsrunde an. Anhand der gespielten Ergebnisse wird dann eine Rangfolge aufgestellt, die die Tandems wie folgt in die nächste Runde führt: Der Erstplatzierte spielt gegen den Letztplatzierten; der Zweitplatzierte gegen den Vorletzten usw. Bei Bahnengleichheit 1:1 muss dann ein Sudden Victory gespielt werden, d.h. zwei Würfe im Wechsel mit Addition der Kegel geben den Ausschlag, ob man sich weiterqualifiziert oder nicht.

    Aus unseren Reihen ging Thomas Wolfrum mit seiner Tandempartnerin Andrea Böhner (SV Heinersreuth) an den Start. Sie traten nach der Qualifikationsrunde gegen Neundörfer Christina/Rohn Melvin an. Obwohl beide mit 271:284  das schlechtere Gesamtergebnis erzielten, wurde - nachdem das Bahnenduell mit 1:1 ausging - ein erster Sudden Victory gespielt. Hier konnten sie sich mit 14:11 Kegel durchsetzen und kamen ins Viertelfinale. Trotz wiederum schlechterem Gesamtergebnis, aber mit 1:1 im Bahnenvergleich wurden in dieser Runde die Titelverteidiger Lippert Anna-Lisa/Rupprecht Uwe im Sudden Victory mit 18:15 geschlagen.

    Im Halbfinale lieferten Thomas und Andrea diesesmal einen glatten Sieg ab. Sie erspielten sich ein 2:0 gegen Dietl Raphaela/Huth Oskar und zogen damit ins Finale gegen Michaelis Kristin und Raspe Sebastian ein. Mit 248:280 Kegel und 1:1 Bahnenvergleich musste auch wieder ein Sudden Victory den Ausschlag geben. In den zwei letzten erzitterten Schlusswürfen entschieden Thomas und Andrea mit 12:10 Kegel das Finalspiel nervenstark für sich.

    Und so konnten nach anstrendenden fünf Spielrunden, insgesamt 300 gespielten Wertungswürfen und 3 spannenden Sudden Victorys Thomas und Andrea schlussendlich den Bayerischen Titel gewinnen und für ihre starken Leistungen die Medaillen im Tandem Mixed international 2017 entgegennehmen. Gleichzeitig bedeutet der Titelgewinn die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

    Wir wünschen beiden bei den Deutschen Meisterschaften am 23. April 2017 in Lorsch "Gut Holz"!

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail