*
soz-netze-teilen1
blockHeaderEditIcon
    gepostet von im

    „Knecht Ruprecht bei den Schützen“

    „Von drauß‘ vom Walde komm‘ ich her,                                 

    bei den Schützen war ich schon lange nicht mehr!

    Es war bestimmt kein böser Wille,

    bei euch knallt‘s und ich lieb‘ halt die Stille!

    ***

    Als Heil’ger Mann muss man drauf schau’n,

    und immer öfter darauf bau’n,

    dass gute Gesellschaft immer wichtig ,

    sonst der Heiligenschein sich schnell verflüchtigt.

    ***

    D’rum schick‘ ich lieber heut‘ den Knecht,

    der macht es nämlich auch nicht schlecht!

    Der kann Leviten euch heut‘ lesen,

    denn er kehrt aus mit großem Besen.

    ***

    So hört einmal aus seinem Munde,

    was er euch kundtut in der Runde!

    Und – um sich kurz zu fassen -

    wird das Lob heut weggelassen.

    ***

    Nicht ganz, halt ich muss mich revidieren,

    die „Guten“ gilt’s nicht zu verlieren.

    Nicht zahlreich zwar, doch sie bestehen,

    bei Arbeitsdiensten wären sie zu sehen.

    ***

    Der Kreis war groß, nun ist er klein.

    Zuletzt ist auch der Vorstand noch allein?

    Auf dass euch das Gewissen plage,

    Ihr seid doch alle in der Lage!

    ***

    Neue Mitglieder – gut und  schön,

    doch lassen sie sich am Stammtisch seh’n?

    Raus aus dem Keller , schnell ins Freie,

    heim statt rein, das darf nicht sein.

    ***

    Was waren das doch andere Welten,

    und lange konnt‘ bestehen und gelten,

    dass Freundschaften im Verein entstanden,

    gelebt und auch gepflegt verbanden.

    ***

    Jahrzehnte lang ging’s im Verein gut,

    trotzdem wurde gejammert, wenig Mut.

    Muss erst die Not uns wieder lehren,

    dass wir alle doch zusammengehören?

    ***

    Schaut jeder einmal in den Spiegel,

    was er dort sieht –d‘rauf geb‘ ich Brief u. Siegel,

    Eine Minute in die Augen schau’n,

    ist gar nicht blöd, man muss sich nur trau’n.

    ***

    Ein jeder weiß doch ganz genau,

    was man für sich tut ist nicht immer schlau.

    Etwas für andere getan,

    fühlt sich deutlich besser an!

    ***

    Euer Vorstand – neu gewählt,

    Vereinsgestaltung, die nun zählt!

    Neuer Schießstand für scharfe Waffen,

    viel, viel Arbeit – gilt es dies zu schaffen.

    ***

    Harte Wochen sind’s gewesen,

    harte Borsten am neuen Besen.

    Doch wer glaubt denn die alte Mähr,

    dass die Lösung immer einfach wär?

    ***

    Lasst euch zum Abschied von mir sagen,

    man muss immer auch ‚was Neues wagen.

    Zeigt Vertrauen und auch Mut,

    sind alle dabei, so wird’s auch gut.“

    ***

    „Frohe Weihnachten….euer Nikolaus,    vertreten durch Knecht Ruprecht

    gepostet von im

    Schützengilde Bayreuth Majestäten 2018

    (von links) Schützenkönig Reiner Jobst mit seiner Adjudantin Angela Herz, Michael Eichmüller Adjudant Pistole und Pistolenkönig Norbert Schneider

    Im Rahmen unserer Schützenweihnacht bei den Vereinigten Schützengilden St. Georgen wurden am vergangenen Freitag unsere neuen Majestäten bekanntgegeben. Bereits zum dritten Mal konnte sich Reiner Jobst das Amt des Schützenkönigs sichern. Ihm steht im folgenden Jahr seine Adjudantin Angela Herz zur Seite.

    Unser erster Schützenmeister Norbert Schneider zeigte sein Können und darf sich nun Pistolenkönig 2018 nennen. Knapp gefolgt von seinem Adjudanten Michael Eichmüller, der im vergangenen Jahr das Amt des Pistolenkönigs innehatte.

    Wir gratulieren unseren Königen und wünschen ihnen für alle Zeit: Gut Schuss!

    gepostet von im

    Von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wird zur Zeit die Aktion "Alkoholfrei Sport genießen" mit einer Aktionsbox beworben. In dieser Aktionsbox befinden sich zahlreiche Informationsmaterialien für einen "Infostand", eine "alkoholfreie Cocktailbar" und Werbematerialien. Diese Aktion wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein Bayreuther Sportkegler begleitend zur KEM 2018 bei uns durchgeführt. Am Informationsstand konnte sich jeder Teilnehmer und jeder Besucher zunächst über diese Aktion informieren und auch die einzelnen Broschüren zu diesem Thema mitnehmen.

    Danach testete jeder Jugendliche, aber auch Betreuer und Eltern machten mit, in einem Wissenstest "Alkohol? Kenn dein Limit"  seine Kenntnisse über Alkohol und deren Auswirkungen. Dafür gab es dann auch gleich eine erfrischende Belohnung. Jeder durfte sich einen Cocktail - natürlich ohne Alkohol - auswählen. Vor Ort wurden diese Cocktails - dekoriert mit tollen Acsessoires - von unserer Kegelbahnwirtin Sonja aus dem der Aktionsbox beiliegendem Rezeptheft zubereitet. 

    Informationsstand     

    Informationsstand

    gepostet von im

    Am 25. und 26. November 2017 wurden auf unseren Bahnen die Qualifikationen zur Bezirkseinzelmeisterschaften der U14- und U18-Jugend durchgeführt. Für die einzelnen Disziplinen gilt es die Setzplätze in der U18m (5), U18w (5), U14m (6) sowie U14w (4) zu erreichen. Nach dem Vorlauf konnten sich in einem dichten Feld bei der U18m mit 517 Kegel und dem 2. Platz Patrick König und Lea Endres mit 498 Kegel auf dem 4. Platz für den Endlauf qualifizieren. Unsere weiteren Spieler Felix Dietel und Klaus Schindler konnten sich für den Endlauf leider nicht qualifizieren.

    Am zweiten Tag hatte Patrick sehr viel Pech und fiel mit 484 Kegel auf den 6. Platz zurück.Seine Qualifikation zur Bezirkseinzelmeisterschaft steht noch nicht fest. Lea blieb nach ihrem Endlaufergebnis auf dem 4. Platz und erreichte damit die Qualifikation zur Bezirkseinzelmeisterschaft am 14./15.4.2018 in Bamberg.

    In der U14-Disziplin gingen Sebastian Albus und Bastian Landmann für uns an den Start. Beide kamen in den Endlauf, wobei Sebastian den 8. und Bastian den 6. Platz erreichte. Bastian qualifiziert sich nach seinen ersten beiden Einsätzen bereits für die BEZ in Bamberg.

    Wir wünschen allen Qualifizierten "Gut Holz" und viel Erfolg.

    Alle Ergebnisse sind nachzulesen bei: www.kegeln-bayreuth.de

    gepostet von im

    Tandem Mixed: Thomas Wolfrum und seine Tandempartnerin Andrea Böhner sind auch in diesem Jahr bei den Bezirksmeisterschaften Tandem (alt) das Maß, nach denen sich alle anderen richten müssen. Denn in der nicht einfach zu spielenden Bahn in Lahm setzten sie sich wiederum an die Spitze und nahmen wie im vergangenen Jahr wieder die Meisterehren entgegen. Auf dem 2. Platz überzeugten Steffi und Stefan mit tollen Leistungen. Beide Tandems haben sich mit ihren Platzierungen die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft erspielt.

    In der Disziplin Frauen starteten die Kreismeister Lisa Schott/Stefanie Landmann und Saskia Demel/Verena Faßold. Nach dem Halbfinale war hier für Saskia und Verena nach einem 2:2 gegen Hofmann, Kristin/Schmidt Sandra (DSKC Neustadt) Schluss. Sie belegten in der Endwertung den 5. Platz. Lisa und Steffi hatten sich dagegen mit einem Superergebnis (349 und 4:0) für das Finale qualifiziert. Hier konnten sie im Kampf gegen Reichelt Michaela/Fritzmann Denise (Bamberg 303 - 12 Punkte), Karl, Sandra/Schwartz Theresa (Bamberg - 307 - 10,5 Punkte und Hofmann Kristin/Schmidt Sandra (Neustadt - 272 - 7,5 Punkte) mit 307 - 10 Punkte den 3. Platz belegen. Dies bedeutet gleichzeitig die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft am 2./3.9.2017 in Regensburg.

    Wir wünschen Thomas/Andrea, Lisa und Steffi/Stefan bei der Bayerischen Meisterschaft alles Gute und natürlich "Gut Holz"!

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail