*
kegler-Menue
blockHeaderEditIcon
    gepostet von im

    Am Ende einer schon erfolgreichen Wettkampfrunde und den Abschluss der Meisterschaften belohnte sich unsere 1. Frauenmannschaft noch mit dem Titelgewinn des VBSK-Pokals der Frauen.

    Mit jeweils 24 Kegel Bonus von Steig Bindlach 2 und SSV Warmensteinach sowie 48 Kegel vom SKC Eremitenhof 1 mussten unsere 1. Frauen von Beginn an aufholen. Aber dies meisterten sie sehr gut, denn schon zu Beginn setzteTamara die Weichen zum Sieg. Sie erspielte sich mit guten 530 Kegel (6 SP = 2 MP) erst einmal einen guten zweiten Platz. Nachdem Steffi dann aber in allen Belangen die zu erlangende Höchstpunktzahl spielte (534 Kegel, 12 SP = 3 MP) und Cathrin ebenfalls alle Mannschaftspunkte für ihr Team verbuchte (528 Kegel, 9 SP = 3 MP), sah es schon nach einem sicheren Gesamtsieg aus. Denn auch der Vorsprung für die Gesamtmannschaftspunkte, die man für das beste Gesamtergebnis erhält, schien sicher.

    In den ersten beiden Durchgängen ließ Verri auch mit voller Satzpunktanzahl ihre Konkurrentinnen hinter sich. Am Ende wurde es dann aber noch einmal ziemlich eng, da alle drei gegnerischen Spieler plötzlich einen unglaublichen Lauf hatten und Verri trotz 132 und 128 Kegel auf den letzten Bahnen jeweils 0 Punkte holte. Entscheidend für den Gesamtsieg war letztendlich der 118. Wurf auf den Kegel Nr. 8. Er musste getroffen und ein guter Anwurf gesichert werden, um die letzten Mannschaftspunkte zu holen. Dies schaffte sie dann in bewährter Manier, so dass unsere Spielerinnen am Ende mit 2144 Kegel, 33 SP = 15 MP den Pokal als Sieger in ihren Händen hielten.

    Foto: Heinz Faßold

    Siegerehrung VBSK Pokal Frauen am 16.6.2018 in Speichersdorf

     

    Herzlichen Glückwunsch!

    eure

    Verena

    gepostet von im

    Ohne Medaille kommen unsere Spielerinnen aus Passau zurück. Bereits am frühen Samstagmorgen stand Verena F. um 8.30 Uhr im ersten Qualizierungsdurchgang auf den Bahnen und hatte am Ende den 32. Platz erreicht. In der ersten k.o.-Runde musste sie dann auch gegen die Beste antreten. Dort konnte sie auch nicht überzeugen, so dass sie gleich in der 1. Runde aus dem Wettbewerb fiel. Ein besserer Einstieg in den Wettbewerb gelang Tamara. Sie konnte sich in der Qualifikation auf den 10. Platz setzen und ging mit der 23. Platzierten auf die Bahnen. Nach einem 1:1 und dem besseren Ergebnis 179:166 ging es für sie in den Sudden Victory. Hier hatte sie leider mit ziemliches Pech und spielte 12:22 (auf den letzten Wurf hat sie verzichtet).

    Am Sonntag versuchte dann Verri mit Andreas Haberstumpf (SKC Fölschnitz) ihr Glück. In der Qualifikationsrunde spielten sie sich mit sehr guten 279 auf den 6. Rang. Aber auch hier war dann für beide Schluss. Beide spielten sehr gut, hatten aber das Pech mit dem drittbesten Ergebnis auf die Besten des Durchgangs zu treffen.

    Trotzdem war es ein schönes Wochenende in Passau - mit viel Sonnenschein und ein bißchen Kegeln wink.

     

    Ergebnisse Sprint weiblich und Tandem int.:https://www.bskv.de/index.php/meisterschaften-akt.html

    gepostet von im

    Schützengilde 2 gegen Schützengilde 1: So hieß am Ende die Auslosung des Männerviertelfinales zum VBSK-Pokal. Nachdem unsere Kegelbahn zur Zeit nicht genutzt werden kann, konnte glücklicherweise auf den Bahnen des ESV dieses Spiel am Samstag, 05.05.2018 ausgetragen werden.

    oben links: Norbert Müller, Theo Blick, Christian Faßold, Heinz Faßold, Marc Kolb, Ralf Embacher

    vorne von links: Gerhard Lehner, Lars Bocklisch, Jeremi Turner, Tobias Kneisel

    Im ersten Durchgang spielten Tobias (471) und Jeremi (455) gegen Aaron (485) und Norbert (488), so dass mit 926:973 bereits der Bonus von 48 Kegel für die 2. Männermannschaft fast aufgebraucht war. Im zweiten Durchgang ging es dann ziemlich knapp zu. Jedoch kamen Lars (466) und Gerd (503) nicht mehr an Marc (506) und Christian (472) heran und die 1. Männermannschaft qualifiziert sich mit einem 9-Kegel-Vorsprung und dem Gesamtergebnis von 1943:1952 für die nächste Runde des Pokals.

    gez. Verena

    gepostet von im

    Eine besondere Veranstaltung der Stadt Bayreuth in sportlicher Hinsicht ist in jedem Jahr die Sportlerehrung in der Oberfrankenhalle. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Sportler und Sportlerinnen für besondere Leistungen auf regionaler und überregionaler Ebene geehrt.

    Am Freitag, 4.5., 18.00 Uhr stand dieses Mal eine besondere Ehrung für verdienstvolles Engagement eines Mitglieds unseres Vereins auf dem Programm. Unser langjähriger 1. Vorsitzender, Harry Franken, erhielt - neben Heinz Wacht - aus den Händen der Oberbürgermeisterin, Frau Brigitte Merk-Erbe, den Ehrenbrief der Stadt Bayreuth. Die Laudatio für beide Geehrten hielt Volker Gottfried, Ehrenvorsitzender unserer Gilden.

    von links: Christian Möckel (Sportamt Bayreuth), Heinz Wacht, OB Brigitte Merk-Erbe, Harry Franken, Volker Gottfried

    Ausführliche Informationen zur Verleihung: https://www.bayreuth.de/sport-ehrenbrief-2018-fuer-harry-franken-und-heinz-wacht/

    Für die Leistungen in der U18m-Auswahlmannschaft des VBSK wurde Aaron Giptner mit einer Medaille geehrt. Mit seiner Mannschaft konnte er im vergangenen Jahr die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft gewinnen, das Siegertreppchen auf der Deutschen hatten die Jungs mit dem 5. Platz nur knapp verpasst.

    Sportlerehrung 2018: Aaron Giptner (vierter von rechts)

    Fotos: Verena Faßold

     

    gepostet von im

    Die Bezirkseinzelmeisterschaften der Männer, Frauen und Junioren hat an diesem Wochenende in Bindlach (Frauen) und Warmensteinach (Männer, U23m) stattgefunden. Mit Aaron (U23m), Dani, Steffi und Cathrin (Frauen) gingen aussichtsreiche Starter und Starterinnen unseres Klubs ins Rennen. Zunächst musste aber die Qualifikation am Samstag erfolgreich überstanden werden, bevor es zu den Rundenwettkämpfen bis zum Finale am Sonntag weitergehen konnte.

    Mit einem guten Ergebnis von 541 Kegel gelang es Aaron nicht, sich für die k.o.-Runden zu qualifizieren. Ebenso erging es Steffi, die ihre ersten drei Durchgänge sehr gut absolvierte, jedoch im vierten Durchgang dann zu viele Fehler machte. Beide konnten sich daher nicht für diese Rundenwettkämpfe empfehlen.

    In die k.o.-Runden spielten sich Dani als beste Quali-Spielerin auf Platz 1 und Cathrin auf Platz 7. Cathrin hatte mit der Titelverteidigerin des letzten Jahres dann mit 0:4 keine Chance und beendete die Einzelmeisterschaft auf dem 6. Rang. Besser erging es Dani in ihrer ersten Runde. Sie konnte sich gegen ihre Gegnerin gut in Szene setzen, gewann problemlos und erreichte damit die Finalrunde. Hier zog sie gegen die "alte" und "neue" Meisterin nur knapp mit einem Spielpunkt die Kürzere und platzierte sich auf den zweiten Platz.  Mit diesem zweiten Platz hat Dani die Startkarte für die Bayerische Meisterschaft errungen, verzichtet jedoch aufgrund der Terminlage in den Pfingstferien auf die Startkarte. Diese geht somit an die Fünftplatzierte, die sich als "lucky loserin" über die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft in Passau am 26./27.5.2018 freuen kann.

    Alle Ergebnisse sind nachzulesen unter: http://www.bskv-oberfranken.de/index.php/spielbetrieb/meisterschaften/nzel

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail